Institut für integrale Gesprächs- und Focusingtherapie

Willkommen beim igf

Die igf-Ausbildungen schulen achtsam und effizient die Wahrnehmung von Gefühlen, Bildern, Gedanken und Körper-
empfindungen – in zeitlich und finanziell überschaubarem Rahmen.

Die Seminare, Aus- und Fortbildungen richten sich an alle, die ihre persönlichen Potenziale fördern und weiterentwickeln möchten, besonders auch an Menschen in sozialen Berufsfeldern.

Rainer Eggebrecht ist Focusing-Koordinator für Deutschland. Er leitet als Ausbilder und Lehrtherapeut das igf, das er
in enger Absprache mit Eugene Gendlin – Nachfolger von Carl Rogers – gründete. Die Ausbildungen sind international
anerkannt und finden im igf in Weilheim statt – seit 2019 alternativ auch in Esslingen (bei Stuttgart).

Das igf-Ausbildungskonzept integriert drei grundlegende Bereiche:

Der personzentrierte Ansatz stellt das persönliche Erleben in den Mittelpunkt und basiert auf jenen Grundhaltungen,
die Carl Rogers als Kongruenz, Akzeptanz und Empathie beschrieben hat.

Focusing
schult die präzise Wahrnehmung innerer, intuitiv spürbarer Empfindungen, Bilder, Gefühle und Gedanken
und fördert einen kompetenten Umgang in persönlichen und beruflichen Kommunikationsfeldern.

Der integral-offene Ansatz fügt unterschiedliche psychologische Methoden zu einem Netzwerk sich gegenseitig
bereichernder Ansätze zusammen, um psychische Probleme in ihrer Sinnhaftigkeit und – manchmal auch – in ihren
spirituell bedingten Facetten genauer wahrzunehmen.


PS:  Dr. Eggebrecht hat in einem mehrjährigen Rechtsstreit beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erreicht, dass es eine staatliche Legitimation des „Therapeuten für Psychotherapie“ (HPG) verbindlich in ganz Deutschland gibt.
Die Gerichte bestätigten mehrfach, dass die Ausbildungen des igf mehr als genug sind, um eine gute klientenzentrierte Ausbildung in Therapie, Coaching und Supervision zu gewährleisten.