Institut für integrale Gesprächs- und Focusingtherapie

Artikel

Integral-ganzheitliche Gedanken in Zeiten komplexer Veränderungen

                                               von Rainer Eggebrecht

Caspar David Friedrichs „Wanderer über dem Nebelmeer“ (1818) zeigt eine Person die sich in der Betrachtung der Welt kontemplativ in ihren Gedanken verliert. Auch wir blicken heute auf eine unklare, oft nebulös verschleierte Wirklichkeit.
Medial werden wir zudem mit Ursache- und Folge-Erklärungen, schnellen und einfachen Sinnerklärungen geradezu überhäuft. Doch um für uns selbst und als Gesellschaft verwandelnde Gestaltungswege zu finden, bedarf es neuer integraler Fähigkeiten, um mit den komplexen Veränderungen konstruktiv und kompetent umzugehen.

(mehr …)

Grundbegriffe der humanistischen Psychologie

Hermann Hesse schrieb im Steppenwolf: „In Wirklichkeit aber ist kein Ich, auch nicht das naivste, eine Einheit, sondern eine höchst vielfältige Welt, ein kleiner Sternenhimmel, ein Chaos von Formen, von Stufen und Zuständen, von Erbschaften und Möglichkeiten, eine aus hundert Schalen bestehende Zwiebel, ein aus vielen Fäden bestehendes Gewebe“. (mehr …)

Glück und Zufriedenheit

ist eine angenehme und freudige Gemütsverfassung,  wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat, ein Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung. Wir alle kennen glückliche Situationen, glückliche Ereignisse und Erlebnisse. (mehr …)