Institut für integrale Gesprächs- und Focusingtherapie

Integrales Focusing

„Integral“ bedeutet: umfassend, einschließend.  Integrale Ansätze versuchen, viele unterschiedliche Perspektiven, Stile und Methoden in eine kohärente Sicht einzubeziehen und in einem Netzwerk sich gegenseitig bereichernder Ansätze zusammen zu bringen.

Focusing berücksichtigt hierbei besonders, dass eine rein sprachlich-logische Erkenntnis von Wirklichkeit immer auch reduktionistisch ist. Denn lebensweltliche Erfahrung kann sprachlich nie vollständig mitgeteilt werden, da Sprache die Wirklichkeit in die 26 Buchstaben des Alphabets presst. Psychologische (auch spirituelle) Erfahrungen sind niemals objektiv ganz erfassbar – sie sind zeitlos und allumfassend.
Der alternative Nobelpreisträger und Quantenphysiker Hans-Peter Dürr fordert daher einen „Mut zur Unexaktheit“:  „Die Welt ist noch viel offener selbst als alle quantenphysikalischen Erkenntnisse …. Mit jedem Gedanken wird das Universum größer.“

Der integrale Focusingansatz des igf stellt die Bereiche Integrales FocusingIch (Selbsterleben), Wir (Kultur) und Es (Wissenschaft) in der symbolischen Vermittlung von Wirklichkeit gleichberechtigt nebeneinander. Denn die Zunahme an Wissen und die wechselseitige Verschränkung aller Lebensbereiche machen es erforderlich, alle Ebenen des Seins in einer größeren Perspektive neu zusammenzuführen.

Hans Peter Dürr hat mir bei einer Podiumsdiskussion öffentlich bestätigt, dass integrales Focusing exakt auf der Linie neuester Forschungsergebnisse der Quantenphysik liegt: Physikalisch gesehen, sind die wahren Bausteine des Universums nicht materiell, sondern Energie und Information. Und die wahren Bausteine der Wahrnehmung sind nicht unbewusste, irgendwie verdrängte Inhalte, sondern vorbewusste, vororganisierte, oft diffuse  Befindlichkeiten, welche sich durch achtsames Wahrnehmen in einem kreativen Akt neu „entfalten“ (explizieren). So wie elektronenmikroskopische Untersuchungen  das zu untersuchende Objekt verändern, beeinflusst auch die Art der Wahrnehmung immer schon das Ergebnis.

Integrales Focusing hilft Ihnen dabei, mit der zunehmenden Fülle digital-vernetzter  Informationen unserer Wirklichkeit bewusster umzugehen. Die Fragen nach persönlichem Lebenssinn, lebensbejahender Akzeptanz und integraler Spiritualität schulen Ihre gegenwartsklare Aufmerksamkeit, mit der Sie unsere komplexe menschliche Natur als „Teil-Ganzes“ der gesamten Biosphäre besser begreifen und – vielleicht sogar – verantwortungsvoll weiterentwickeln können.