Institut für integrale Gesprächs- und Focusingtherapie

Focusing: Schulung der Achtsamkeit (Kurzfassung, 1 Seite)

Focusing ist die Kunst, unsere Aufmerksamkeit immer wieder von konkreten Gedanken und Gefühlen, von der Imagination zum Erleben des Ganzen ins Hier und Jetzt zu führen und von dort neue Schritte zu erfahren.
Focusing  schult ein „stimmiges“ Fühlen, ein „In-Berührung-Sein-mit…“, das auf unmittelbare und direkte Weise neue Wahrnehmungen entstehen lässt.
Je nachdem, in welchem Kontext wir uns befinden, abhängig auch davon, was wir erreichen wollen, entsteht etwas einzigartig Neues, das so in keinerlei Weise zuvor schon da war. So entsteht frische Erfahrung, die neue, intuitiv entstehende Bedeutungen, Körperempfindungen und Gefühle hervorbringt.
Focusing zentriert die Aufmerksamkeit auf das, was der nächste Schritt ist, der notwendig ist, dass sich das entwickeln kann, was sich im Moment mit erster Priorität meldet. Denn dieses ganz Persönliche, das sich stimmig anfühlt, ist bedeutsam genug, um es achtsam mit dem ganzen Sein voll wahrzunehmen.

Mitgefühl und Empathie

Empathie ist die Fähigkeit, zu verstehen, was in uns und in anderen vor sich geht. Dies verlangt eine gewisse Bereitschaft, sich in andere und uns selbst mitfühlend hineinzuversetzen. Mitgefühl weist ein wichtiges Element auf: das Nicht-Werten – dass wir uns auf die eigenen Emotionen und auf die anderer Menschen einlassen, ohne gleich zu urteilen oder zu werten. Das heißt nicht, dass wir keine Präferenzen haben oder alles akzeptieren sollten. Wir sollten nur offen bleiben für korrigierende, heilsame neue Erfahrungen. Mitgefühl ist immer verbunden mit Akzeptanz – mit dem, was unser Gegenüber braucht, um den für ihn nächsten wichtigen Schritt in seinem Leben zu finden.

Achtsamkeit und Authentizität

Der Übergang von der Außenwahrnehmung zur Innenwahrnehmung kann manchmal aufregend sein, denn diese Schwelle hat oft etwas Ungewisses – und wir können nicht voraussehen, welche Gefühle, Bedeutungen und Antworten entstehen werden. Der Weg nach innen ist abenteuerlich – Märchen und Mythen haben dafür zahlreiche Bilder gefunden.
Wenn wir aber aufmerksam im gegenwärtigen Moment bleiben, ohne zu werten oder zu urteilen, führt das zu einem immer wacheren authentischen Bewusstsein, wodurch wir exakt in diesem einen Moment, im „Jetzt“ existieren – in einer unglaublich andauernden zeitlosen Präsenz.